Donnerstag, 22. Februar 2024
Home > Aktuell > Online-Beteiligung zum Park am Weißen See

Online-Beteiligung zum Park am Weißen See

Weißer See

In der Pressemitteilung vom 12.02.2024 informiert das Bezirksamt Pankow über die „UFERwerkstatt zum Park am Weißen See“ am 27. Februar 2024. Die Online-Beteiligung ist noch bis zum 18.2.2024 möglich.

UFERwerkstatt am 27. Februar 2024
Nach der Online-Phase zur Kommentierung der Entwürfe bietet am 27. Februar eine UFERwerkstatt die Möglichkeit, persönlich mit den Planenden sowie den Fachverwaltungen ins Gespräch zu kommen. Die UFERwerkstatt findet am Dienstag, dem 27. Februar 2024 von 18:00 – 19:30 Uhr in der Mensa der Stephanus-Grundschule, Parkstraße 22, 13086 Berlin, statt.

Sanierungsbedarf und notwendiger Umbau für Natur und Mensch

Der Weiße See ist mit dem umgebenen Park eine überaus beliebte Grünanlage. In Dürrejahren und Hitzeperioden verdunstet der See mehr Wasser als zufließen kann. Der Wasserspiegel sinkt, Uferzonen werden dabei freigelegt. Badende Gäste zertreten dabei die Ufervegetation und verdichten den Boden.

Beim nächsten Stark- und Schlagregen bilden sich am Ufer Erosionsrinnen und spülen Sand, Staub und Zigarettenkippen und Dreck in den See; mit Folgen für Natur und Wasserqualität.

Der Weiße See muss daher in seinem Wasserhaushalt stabilisiert und unterstützt werden. Bootsstege müssen als Schwimmstege gebaut werden, und sich an wechselnde Wasserstände anpassen.

Von umliegenden Wegeflächen muss zukünftig überschüssiges Regenwasser in den See abgeleitet werden, um die Wasserbilanz auszugleichen. Drainagen und Bodenfilter müssen dabei Schmutzstoffe zurück halten.
Die Übernutzung der Parkanlage muss baulich und landschaftsbaulich beschränkt werden. Uferbereiche sind für ansässige Tier- und Pflanzenarten zu sichern und abzusperren.
Attraktive Sichtachsen und Uferbereiche sind mit befestigten Wegen, Bänken und Aussichtspunkten zu gestalten, um Parkbesuchern Gelegenheiten zum Verweilen zu schaffen.

Konfliktfeld: Liegewiese und Wildbaden

Das größte Konfliktthema für die Natur und Uferbereiche ist die Verbindung von Liegewiesen-Nutzung und wilden Baden, und nächtlichen Baden außerhalb des Strandbads Weißensee. Die Bootsvermietung, eine Wasser-Rettungsstation mit Naturwacht und Badestege könnten Ansätze für nachhaltige Problemlösungen und Unterhaltungsmaßnahmen sein.

Weitere Informationen:

https://mein.berlin.de/projekte/parkweissensee/

m/s