Freitag, 23. Februar 2024
Home > Natur
Erste Winterlinge am Stadtrand von Berlin

Erste Frühlingsboten am Stadtrand gesichtet

Am Berliner Mauerweg im Süden von Tempelhof-Schöneberg grenzt die Marienfelder Feldmark. Ein weitläufiges von Landwirtschaft und Naturflächen geprägtes Gebiet, das Naherholung und lange Spaziergänge taugt. Hier sind wie überall am Berliner Mauerweg erste Frühlingsboten zu sehen.Die Besonderheit: sie stammen aus Gärten, und breiten sich inzwischen natürlich aus: gelb blühende Winterlinge.Mehr

Weiterlesen
Weißer See

Online-Beteiligung zum Park am Weißen See

In der Pressemitteilung vom 12.02.2024 informiert das Bezirksamt Pankow über die "UFERwerkstatt zum Park am Weißen See" am 27. Februar 2024. Die Online-Beteiligung ist noch bis zum 18.2.2024 möglich. UFERwerkstatt am 27. Februar 2024Nach der Online-Phase zur Kommentierung der Entwürfe bietet am 27. Februar eine UFERwerkstatt die Möglichkeit, persönlich mit den

Weiterlesen
Cornus alba „sibirica“ - Sibirischer Hartriegel

Magisches Rot im Glauer Tal

30 Kilometer südlich von Berlin gibt es am Fuße der Glauer Berge eine faszinierende natürliche Farbinszenierung zu sehen. Das Glauer Tal ist Teil des Nuthe-Nieplitz Nationalparks. Rund ein Kilometer nördlich Löwendorf, neben der Glauer Chausssee, entfalten große Heckenbestände von Cornus alba „sibirica“ mitten im Winter im Sonnenlicht ein magisches

Weiterlesen
Unser in Europa lebendes Rotkehlchen

Unser Weihnachtsvogel, das Rotkehlchen

Der kleine Singvogel mit dem rot gefärbten Brustgefieder ist der Weihnachtsvogel schlechthin. Warum ist das so? Vermutlich ist dies ein Trend, der aus Großbritannien zu uns übergeschwappt ist. Denn dort ist das Rotkehlchen aus kaum einem weihnachtlich geschmückten Zimmer wegzudenken. Laut einer christliche Legende, deren Urheber nicht bekannt ist spielt der

Weiterlesen
Die Strand-Grasnelke ist Blume des Jahres 2024.

Grasnelke gewinnt den Preis 2024

Am 26.10.23 gab die Loki-Schmidt-Stiftung die „Blume des Jahres 2024“ bekannt.Die Strand-Grasnelke (Armeria maritima) ist die 45. Blume des Jahres. Die Ernennung ist ein Aufruf, mehr für den Schutz heimischer Wildpflanzen und den Erhalt blütenreicher Magerrasen und Salzwiesen zu tun. Auf dem Gründach der DZ Hyp in der Hamburger Innenstadt versammelten

Weiterlesen
Kiebitz ist der Vogel des Jahre 2024

Der Kiebitz ist „Vogel des Jahres 2024“

Am 5. Oktober 2023 wurde der Kiebitz ( Vanellus vanellus ) unter fünf Kandidaten zum Vogel des Jahres gekürt. Auf dem zweiten Platz folgte der Steinkauz. An dritter Stelle wurde das Rebhuhn gewählt — dicht gefolgt von der Rauchschwalbe. Der Wespenbussard wurde an fünfter Stelle gewählt.Von insgesamt 120.000 abgegebenen Stimmen

Weiterlesen
Rothirsch in der Schönower Heide

Ein Ausflug in die Schönower Heide

Die Schönower Heide liegt nahe der Berliner Stadtgrenze, nördlich von Schönow. Das 443 ha große Naturschutzgebiet Schönower Heide liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Wandlitz. Als ehemaliger Truppenübungsplatz gehört die Schönower Heide dem Land Berlin und wird heute in Regie der Berliner Forsten renaturiert und bewirtschaftet. Das „Wildtierbeweidungsprojekt Schönower

Weiterlesen
Die Döberitzer Heide blüht

Westlich von Spandau: die Döberitzer Heide

Westlich vor den Toren Berlin blüht die Heide. Das rund 36.000 Hektar große Naturschutzgebiet Döberitzer Heide ist noch kaum bekannt. Der ehemalige Truppenübungsplatz beherbergt heute zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Die Heinz-Sielmann-Stiftung hat das Land erworben und widmet sich der Pflege und naturräumliche Entwicklung. Unser Tip: Ausflug in die Döberitzer Heide

Weiterlesen
Eichenprozessionsspinner

Saison der Eichenprozessionsspinner hat begonnen

Seit 2004 sind Eichenprozessionsspinner in Berlin in größerer Häufigkeit gesichtet worden. Von Mai bis Mitte Juni sind die Raupen des Eichenprozessionsspinners (Thaumetopoea processionea) aktiv und wandern in Gruppen zur Nahrungssuche. Der Eichenprozessionsspinner ist ein nachtaktiver Schmetterlingnachtaktiver Schmetterling und gehört zur Familie der Zahnspinner Notodontidae. Die Brennhaare der Raupen bewirken starke

Weiterlesen
Bärlauch und Maiglöckchen

Bärlauch: Verwechslungen führen häufig zu Vergiftungen

Bärlauch gehört zu den Lauchgewächsen und ist eines der bekanntesten heimischen Wildkräuter. Im Frühjahr frisch geerntet verwenden viele Menschen die Pflanze in der Küche für vielseitige Gerichte, wie Suppen, Soßen und Salate. „Obwohl der knoblauchähnliche Geruch ein typisches Merkmal des Bärlauchs ist, wird die Pflanze häufig mit dem giftigen Maiglöckchen

Weiterlesen