Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 13.02.2019

Polizeibericht vom 13.02.2019

Polizeibericht

13.02.2019 | Prenzlauer Berg: Mutmaßlicher Ladendieb verletzt Verkäufer – Festnahme

Gestern Abend wurde in Prenzlauer Berg ein mutmaßlicher Ladendieb vorläufig festgenommen. Gegen 21.30 Uhr beobachtete ein 29-jähriger Mitarbeiter eines Supermarktes in einem Einkaufszentrum in der Schönhauser Allee bisherigen Ermittlungen zufolge einen Mann, der drei Flaschen Spirituosen in seine Jacke gesteckt und anschließend das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen haben soll. Der Verkäufer folgte dann dem mutmaßlichen Dieb und forderte ihn auf stehen zu bleiben. Daraufhin soll sich der Tatverdächtige umgedreht, dem Mitarbeiter mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihn leicht verletzt haben. Anschließend ergriff der Tatverdächtige die Flucht und lief in Richtung Ausgang des Einkaufzentrums. Ein weiterer Mitarbeiter des Supermarktes war zwischenzeitlich auf das Geschehen aufmerksam geworden, lief dem Flüchtenden hinterher und konnte ihn festhalten. Mit Unterstützung des Sicherheitsdienstes des Einkaufszentrums wurde der Festgehaltene zurück in den Supermarkt gebracht und den alarmierten Polizisten übergeben. Der 33-jährige Festgenommene, der offenbar alkoholisiert war und nach eigenen Angaben unter Drogeneinfluss gestanden haben soll, wurde in ein Polizeigewahrsam gebracht und nach Blutentnahme dem Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 übergeben.

13.02.2019 | Niederschönhausen: Polizistin verletzt

Gestern Nachmittag wurde eine Polizistin beim Aufnehmen einer Ordnungswidrigkeit in der Blankenburger Straße in Niederschönhausen leicht verletzt. Die Polizeibeamtin, die privat unterwegs war, hatte sich in den Dienst versetzt, nachdem sie ein Auto mit entstempelten Kennzeichen im Straßenverkehr festgestellt hatte. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme zeigte sich der Fahrer des Autos äußert unkooperativ und versuchte sich der polizeilichen Maßnahme durch Flucht zu entziehen. Als die Polizistin den Flüchtenden nach kurzer Verfolgung stellte, drehte er der Beamtin gewaltsam den Arm und die Hand um. Ein hinzukommender Mann hinderte die Beamtin an der Festnahme und flüchtete dann gemeinsam mit dem aggressiven Autofahrer. Die verletzte Polizeibeamtin wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die weiteren Ermittlungen, unter anderem wegen Körperverletzung, Widerstands, Gefangenenbefreiung und Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz, dauern an.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.