Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 23.01.2019

Polizeibericht vom 23.01.2019

Polizeibericht

23.01.2019 | Pankow: Zusammenstoß mit Radfahrer

Bei einem Verkehrsunfall heute Mittag in Pankow wurde ein Radfahrer schwer verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen befuhr ein 91 Jahre alter Autofahrer mit seinem VW Golf gegen 12.10 Uhr die Arnold-Zweig-Straße von der Prenzlauer Promenade kommend und wollte nach rechts in die Neumannstraße abbiegen. Dabei stieß er mit dem 60-jährigen Radfahrer zusammen, der auf der Neumannstraße in Richtung Kissingenstraße unterwegs war. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Er wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.

23.01.2019 | Prenzlauer Berg: Radfahrer schwer verletzt

Zu einem Verkehrsunfall kam es in der vergangenen Nacht in Prenzlauer Berg, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll gegen 22.45 Uhr der 35-Jährige den Fahrradweg der Prenzlauer Allee in Richtung Mitte befahren haben. Ein 37-jähriger Autofahrer, der ebenfalls die Prenzlauer Allee in dieselbe Richtung befuhr, bog an der Einmündung Prenzlauer Allee/Metzer Straße nach rechts ab. Die Ampel soll für beide grün angezeigt haben. Der Fahrradfahrer bremste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, und stürzte dabei über den Lenker, prallte gegen den Volvo und fiel auf die Fahrbahn. Eines der Autoräder rollte noch über einen Arm des 35-Jährigen. Alarmierte Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr brachten den Schwerverletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 übernahm die weitere Bearbeitung des Unfalls.

22.01.2019 | Prenzlauer Berg: Räuber in die Flucht geschlagen

Erfolglos verlief ein Raubüberfall gestern Abend in Prenzlauer Berg. Ersten Ermittlungen zufolge betrat gegen 19.40 Uhr ein Unbekannter einen Spätkauf in der Bötzowstraße. Dabei hielt er ein Messer in der Hand und ging hinter den Verkaufstresen Richtung Kasse. Die anwesende Mitarbeiterin begann nun den sich der Kasse nähernden Räuber mit Limonadenflaschen zu bewerfen. Daraufhin gab dieser auf und flüchtete gemeinsam mit seinem vor dem Geschäft wartenden Komplizen. Beide rannten in Richtung Danziger Straße davon. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 1.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)