Home > Bezirksnachrichten > Polizeimeldung vom 06.02.2020

Polizeimeldung vom 06.02.2020

Polizei Berlin

06.02.2020 | Prenzlauer Berg: Tatverdächtige nach Raub gesucht – Die Polizei bitte um Mithilfe

Mit der Veröffentlichung von Lichtbildern bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach zwei Tatverdächtigen. Die beiden stehen in dem dringenden Verdacht, am 26. Oktober 2019 gegen 15 Uhr einem 17-Jährigen ab der Haltestelle Knaackstraße aus der Straßenbahn der Linie M2 gefolgt zu sein und ihn in Höhe der Raabestraße 15 ausgeraubt zu haben. Der Geschädigte stürzte zu Boden, als er unvermittelt von einem einen Schlag von hinten in den Nacken erhalten haben soll. Bevor beide unbekannt entkommen konnten, sollen sie ihm ein Handy und hochwertige Bluetooth-Kopfhörer geraubt haben. Aufgefallen waren die Gesuchten dem Geschädigten schon ab der Haltestelle Rosenthaler Platz, als er in die TRAM der Linie M8 einstieg. Auch beim Umsteigen in die Bahn der Linie M2 folgten sie ihm.

Die Kriminalpolizei fragt:

• Wer kann Angaben zur Identität der Täter bzw. ihre Aufenthaltsorte tätigen?

• Wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in der Pankstraße 29 in 13357 Berlin-Mitte unter der Rufnummer (030) 4664-173131, per E-Mail an dir1k31@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

06.02.2020 | Prenzlauer Berg: Raub in Lebensmittelgeschäft

Gestern Abend überfiel ein Mann einen Lebensmittelmarkt in Prenzlauer Berg. Nach den bisherigen Ermittlungen und Angaben des 52-jährigen Kassierers betrat gegen 20.50 Uhr der Unbekannte, der seine Kapuze tief ins Gesicht gezogen hatte, das Geschäft in der Prenzlauer Allee. Der Täter soll dann den Angestellten im Kassenbereich mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Geld gefordert haben. Dieser Aufforderung kam der Mitarbeiter nach. Mit der Beute soll der Unbekannte anschließend in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Der Kassierer blieb unverletzt. Ein Fachkommissariat der Direktion 1 hat die weiteren Ermittlung zu diesem Raub übernommen.

05.02.2020 | Prenzlauer Berg: Rasierklinge auf Spielplatz gefunden

Ein spielendes Kind fand gestern Vormittag eine Rasierklinge auf einem Spielplatz in Prenzlauer Berg. Als die 6-Jährige die Rasierklinge, die sie auf dem Arnswalder Platz gefunden hatte, ihrem Vater abends zu Hause übergab, alarmierte der 51-Jährige gegen 21:30 Uhr die Polizei. Die Rasierklinge wurde daraufhin durch eine Funkwagenbesatzung des Polizeiabschnittes 16 an der Wohnanschrift zu Beweiszwecken sichergestellt. Die anschließende Absuche des Spielplatzes durch die Einsatzkräfte brachte keine weiteren Rasierklingen zu Tage. Der Spielplatz wurde mit Absperrband gekennzeichnet und das Bezirksamt Pankow informiert, dass nach ähnlichen Fällen in der jüngsten Vergangenheit schon Hinweisschilder aufgestellt hatte. Die Ermittlungen des Fachkommissariats der Polizeidirektion 1 beziehen sich nun nicht nur auf die versuchte gefährliche Körperverletzung, sondern auch auf die Klärung, ob es Zusammenhänge mit den vergangenen Funden von Rasierklingen und Reißzwecken auf Spielplätzen gibt.

Save this post as PDF

m/s