Home > Bezirksnachrichten > Stadtweite Kontrollen von Spielstätten

Stadtweite Kontrollen von Spielstätten

Spielautomaten in Spielhalle

Am 28. März führten Ermittler im Laufe des Tages zahlreiche, stadtweite Überprüfungen von Spielstätten durch. Mit Unterstützung der Bezirksämter Treptow-Köpenick und Spandau, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, des Finanzamtes Wedding, der Steuerfahndung, sowie der Bereitschaftspolizei kontrollierten die Beamten des Landeskriminalamtes in der Zeit von 11 bis 17 Uhr insgesamt 14 Spielstätten in Berlin. Betroffen waren zwei Wettbüros, zwei Spielhallen und zehn Gaststätten in den Bezirken Mitte, Treptow-Köpenick, Pankow, Neukölln, Reinickendorf und Spandau. In diesen Gewerbeobjekten wurden 32 Personen angetroffen und unter anderem 55 Geldspiel- und Wettautomaten vorgefunden.

Bei dieser Aktion und einer beachtlichen Beanstandungsquote von etwa 80 Prozent wurden acht Straftaten in Form des illegalen Glücksspiels und 20 überwiegend spielrechtliche Ordnungswidrigkeiten festgestellt.
Neben der erfolgreichen Durchsuchung von zwei Wettbüros, drei Gaststätten und einer Wohnung in der Puttbusser Straße kam es zur Beschlagnahme von insgesamt 18 Geldspiel- und Wettautomaten mitsamt Inhalt und deren Entfernung aus den Spielstätten. Weitere fünf Geldspielautomaten wurden versiegelt, da diese nicht den spielrechtlichen Bestimmungen entsprachen. Hinsichtlich eines Wettbüros in der Reinickendorfer Straße kam es zur Sofortschließung und Versiegelung wegen ungeklärter Betreiberverhältnisse. Rund 50 Polizistinnen und Polizisten sowie zwölf Mitarbeitende anderer Behörden waren an diesem erfolgreichen Einsatz beteiligt.

Polizei Berlin | Polizeimeldung vom 29.03.2019

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.