Home > Aktuell > Bornholmer Gärten feiern den 30. Jahrestag des Mauerfalls

Bornholmer Gärten feiern den 30. Jahrestag des Mauerfalls

Feuerwerk über der Bösebrücke

Die Bornholmer Gärten an der historischen Bösebrücke an der Bornholmer Straße feiern den 30. Jahrestag des Mauerfalls mit Musik, Ausstellung, Filmen sowie einem großen Feuerwerk am 9. November 2019.

Besonders die Bornholmer Gärten in Prenzlauer Berg sind eng verbunden mit der Stadt, den Menschen und ihrer Geschichte. Hier an der Bösebrücke an der Bornholmer Straße gingen am 9. November 1989 zum ersten Mal die Schlagbäume zwischen Pankow und Wedding hoch, hier umarmten sich erstmals Menschen aus Ost und West, hier fiel die Mauer in Berlin.

30 Jahre später laden die Bornholmer Gärten zu einer großen Party zum Jubiläum des Mauerfalls direkt am historischen Ort ein. Am Sonnabend, den 9. November 2019 ab 19 Uhr wird mit Livemusik im Vereinsheim “Bauernstube” gefeiert. Die “Bauernstube” gehört zur Kleingartenanlage Bornholm 1 an der Björnsonstraße (direkt am S-Bahnhof Bornholmer Straße).

Feuerwerk um 22:41 Uhr

Im Vereinsheim, dessen Eingang von einer nachgebildeten Mauer eingerahmt wird, wird eine historische Ausstellung der Bornholmer Gärten gezeigt, die seit mehr als 120 Jahren im Kiez wurzeln. Zudem können Gäste sich Filme ansehen, in den Gärtnerinnen und Gärtner von ihren persönlichen Erinnerungen an den Mauerfall erzählen. Um 22.41 Uhr feiern die Bornholmer Gärten, die einst selbst im Grenzgebiet der DDR lagen, mit einem großen Feuerwerk die Öffnung der Grenze vor exakt 30 Jahren.

Dafür haben Gärtnerinnen und Gärtner privat zusammengelegt, den Rest der Party finanzieren die Kleingartenvereine Bornholm 1 und Bornholm 2 ehrenamtlich.

“Die Stadt Berlin und die Bundesregierung haben die Bösebrücke bei ihren großen Feierlichkeiten zum Mauerfall nahezu vergessen, obwohl genau hier vor 30 Jahren die Mauer zuerst fiel”, sagt Robert Ide, Journalist und ehrenamtlich als Stellvertretender Vorsitzender der Kleingartenanlage Bornholm 1 engagiert. “Deshalb haben wir Gärtner spontan zusammengelegt und richten eine große Kleingartenfeier für den Kiez aus. Denn wir Gärtnerinnen und Gärtner engagieren uns gerne für Berlin und bringen seit mehr als 120 Jahren Menschen zusammen – im Grünen mitten in der Stadt.”

Kleingärtner sind Teil der offenen Stadtgesellschaft

Pankows Kleingärtner engagieren sich ehrenamtlich schon seit mehreren Jahren mit der Internet- und Öffentlichkeitskampagne www.dawaechstwas.de sowie mit zahlreichen öffentlichen Festen wie der Fete de la musique und einem alljährlichen Erntedank. Neben dem Beitrag zum Stadtklima und zur ökologischen Vielfalt bilden die Bornholmer Gärten mit Workshops, politischen Stammtischen, Offenen Gärten, Führungen und ganzjährig geöffneten Vereinslokalen einen sozialen Treffpunkt in Prenzlauer Berg. Zuletzt retteten die Bornholmer Gärten alte Berliner Litfaßsäulen, die aus dem Berliner Stadtbild entfernt worden waren, und stellten sie in den Kleingärten neu auf.

Mit herzlichen Grüßen,

Die Bornholmer Gärten (Kleingartenvereine Bornholm 1 und Bornholm 2)

Robert Ide
Journalist

Kontakt: 0172 – 380 43 02
Twitter: www.twitter.com/ichgruessesie

Ehrenamt: Stellvertretender Vorsitzender der Kleingartenanlage Bornholm 1 e.V.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)