Home > Bezirksnachrichten > Lichterkette zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar 2020

Lichterkette zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar 2020

Lichterkette in Pankow

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz findet am Montag, dem 27. Januar 2020 in Pankow die traditionelle Lichterkette vor dem ehemaligen jüdischen Waisenhaus, Berliner Straße 120/121, 13187 Berlin, statt. Um 18 Uhr treffen sich Pankowerinnen und Pankower zum stillen Gedenken. „In diesem Jahr findet bereits die 22. Lichterkette statt, um an die Befreiung von Auschwitz zu erinnern, eine gute und wichtige Tradition nicht nur für Pankow und Berlin. Ich rufe die Pankowerinnen und Pankower auf, sich an der Lichterkette zu beteiligen und so ein Zeichen der Erinnerung und Ermutigung zu setzen im Einsatz für eine demokratische und offene Gesellschaft“, so Bezirksbürgermeister Benn (Die Linke). Organisiert wird die Lichterkette von einem Bündnis der Pankower Kommission für Bürgerarbeit, der Evangelischen Kirchengemeinde Pankow und dem Bund der Antifaschisten. Pressekontakt und Informationen bei Jutta Kayser, Tel.: 030 4754062, www.lichterkette-pankow.de
Der 27. Januar ist seit 1996 offizieller Gedenktag in der Bundesrepublik Deutschland. Seit 1998 gestalten engagierte Pankowerinnen und Pankower eine Lichterkette in ihrem Bezirk, um an die Befreiung von Auschwitz durch die sowjetischen Soldaten zu erinnern.

18 Uhr
Ehemaliges jüdisches Waisenhaus Pankow, Berliner Straße 120/121
Es sprechen:
Sören Benn, Bezirksbürgermeister
Jana Ringer, JuP Pankow
Matthias Wörsching, VVN-BdA-Pankow

18:45 Uhr
Andacht in der Alten Pfarrkirche Pankow, Breite Straße 37
mit dem Zeitzeugen Kurt Hillmann
Moderation:
Ruth Misselwitz
Musikalische Begleitung:
Hardchorella (Leitung: Bettina Kurella), Erich-Fried-Chor (Leitung: Andreas Bunckenburg)

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)