Donnerstag, 15. November 2018
Home > Aktuell > Baumkolonne setzt dringliche Baumarbeiten fort

Baumkolonne setzt dringliche Baumarbeiten fort

Baumschnittarbeiten

In Pankow sind weitere Baumarbeiten im öffentlichen Straßenland notwendig, um im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht kranke und gefährliche Bäume zu zurückzuschneiden, oder wenn nötig zu Fällen.

Die Baumkolonne-Nord des Straßen– und Grünflächenamtes ist in der 27. und 28. Kalenderwoche mehreren Pankower Straßen tätig und richtet dazu zeitweilige Halteverbote ein.

Folgende Baumarbeiten wurden angekündigt:

Die Linde vor der Trelleborger Straße 31 und der Spitzahorn vor Nummer 36 leiden unter Fäule, die Linde vor dem Majakowskiring 13 besitzt nur noch eine geringe Restwandstärke.

Bei der Linde vor der Trelleborger Straße 42 handelt es sich bereits um einen Totbaum.

Als Gefahrenbaum ist zudem die Eiche vor dem Amalienpark 8 betroffen.

Die genannten Bäume müssen daher alle in der KW 27 aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden.

In der 28. Kalenderwoche folgen dann die Mehlbeeren vor der Crusemarkstraße 23 und 33 sowie der Spitzahorn vor der Lessingstraße 29, ein Gefahrenbaum bei dem Bruchgefahr besteht.

Bei der Linde vor der Pankgrafenstraße 8 ist dagegen lediglich eine Kronenpflege notwendig. Auch bei der Kastanie vor der Siegfriedstraße 21 werden nur Arbeiten an der Krone vorgenommen, sie muss um rund 30 Prozent eingekürzt werden.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.