Home > Berlin > Kriminalitätsatlas mit interaktiver Online-Version

Kriminalitätsatlas mit interaktiver Online-Version

Kriminalitätsatlas Berlin

Die kleinräumige Verteilung der Kriminalitätsbelastung in Berlin wird von der Polizei Berlin seit 2008 ausgewertet und jeweils im Abstand von zwei Jahren als „Kriminalitätsatlas Berlin“ (Bericht zur Kriminalitätsbelastung in öffentlichen Räumen) veröffentlicht.

Auf Basis einer Regionalauswertung der PKS-Daten werden in diesen Berichten die absoluten Fallzahlen wie auch die regional besser vergleichbaren Häufigkeitszahlen (Fälle pro 100.000 Einwohner) für die 12 Berliner Bezirke und 138 Bezirksregionen zu 17 verschiedenen Deliktsbereichen dargestellt. Seinen Ursprung verdankt der Kriminalitätsatlas dem breiten Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit zur Entwicklung der Kriminalitätsbelastung auf Kiezebene.

Mit der jetzt vorliegenden interaktiven Online-Version des Kriminalitätsatlas werden die bislang als PDF-Dokumente publizierten Berichte durch eine zeitgemäße Darstellungsform abgelöst. Die Kartenansichten, die eine Reihe frei wählbarer Parameter aufweisen, visualisieren die Werte der Häufigkeitszahlen für verschiedene Deliktsgruppen auf der Ebene der Bezirke und Bezirksregionen. Das verfügbare Datenangebot orientiert sich dabei am Umfang der bisherigen Auswertungen: auf regionaler Ebene werden die erfassten Fälle und die Häufigkeitszahlen für die 17 betrachteten Deliktsbereiche angegeben.

Gegenüber der bisherigen Darstellung bietet die Online-Version eine Reihe zusätzlicher Möglichkeiten:

Die individuelle Auswahl der Regionen, die angezeigt bzw. miteinander verglichen werden sollen, gewährleistet eine größere Flexibilität in der Auswertung und eine übersichtliche Anordnung der Daten.

Die Darstellung der Werte erstreckt sich jetzt über sechs Jahre (2012 bis 2017) anstatt wie bisher auf zwei Jahre. Dadurch können regionale Entwicklungstendenzen besser veranschaulicht werden.

Die Kartenansicht zur Visualisierung der Häufigkeitszahlen für die Bezirke und Bezirksregionen wird ergänzt durch ein Zeitreihendiagramm, das die Veränderung der Kriminalitätsbelastung von 2012 bis 2017 darstellt, und eine Übersicht zur Position eines Gebiets im Ranking der Einzelwerte.

Es ist ein Download-Bereich vorhanden, wo die Ausgangsdaten in maschinenlesbarer Form (Excel-Tabelle) zur Verfügung gestellt werden.

Die Aktualisierung der Daten erfolgt künftig in einem jährlichen Rhythmus anstatt wie bisher nur aller zwei Jahre.

Polizeipräsidentin Frau Dr. Slowik stellte das Projekt vor:

“Mit diesem interaktiven Kriminalitätsatlas ist uns ein wichtiger Schritt zu mehr Transparenz und Bürgerfreundlichkeit gelungen. Mit dem Programm kann sich jetzt jeder anschaulich über die Sicherheitslage in seinem Kiez informieren.“

Die Online-Version des Kriminalitätsatlas ist ab sofort online.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.