Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 09.05.2019

Polizeibericht vom 09.05.2019

Polizei Berlin

09.05.2019 | Weißensee: Mutmaßliche Trickdiebe festgenommen

Gestern Nachmittag nahmen Zivilkräfte der Direktion 3 zwei mutmaßliche Trickbetrüger in Weißensee fest. Gegen 14 Uhr meldete sich ein Mann telefonisch bei einer 78-Jährigen und gab vor Polizist zu sein. Ihr Geld, welches sie auf der Bank habe, sei dort nicht sicher, so der Anrufer und ein angeblicher Kollege. Der Aufforderung ihr Konto zu leeren kam die Seniorin nach. Anschließend solle sie das Geld in einem Mülleimer deponieren, da es sich um Falschgeld handle. Der Betrag würde dann später von den vermeintlichen Polizisten dort abgeholt. Alarmierte Polizisten nahmen die beiden Männer bei der Entnahme des Geldes aus einem Mülleimer in der Berliner Allee fest. Es handelte sich dabei um einen fünfstelligen Betrag. Die beiden Männer, 21 und 22 Jahre alt, wurden an die Fachdienststelle beim Landeskriminalamt übergeben und sollen noch heute einem Richter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.

Tipps, wie Sie sich vor Trickbetrügern beziehungsweise -dieben schützen können und zur Seniorensicherheit, erhalten Sie im Internet unter den beiden Links http://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/diebstahl-und-einbruch/artikel.119066.php und www.polizei-beratung.de sowie bei dem Ansprechpartner für Seniorensicherheit des Landeskriminalamtes im Columbiadamm 4 in Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664 – 979 222.

09.05.2019 | Karow: Autodiebstahl bemerkt – ein Täter festgenommen

Auf der eigenen Videoüberwachungsanlage konnten in der vergangenen Nacht die Bewohner eines Einfamilienhauses in Karow den Diebstahl ihres Autos beobachten. Kurz vor 3 Uhr sah das Ehepaar zwei Personen auf dem Grundstück, die kurz darauf mit dem schwarzen SUV der Marke Audi davon fuhren. Den auf der Anfahrt befindlichen alarmierten Polizisten kamen in der Pankgrafenstraße zwei Pkw mit polnischen Nummernschildern entgegen, einer davon ein schwarzer Audi. Der Funkwagen wendete und beide Fahrzeuge standen an einer roten Ampel. Während das erste Fahrzeug nach rechts in Richtung Buch abbog, fuhr der Audi nach links in Fahrtrichtung Autobahnauffahrt der A114. Der Aufforderung anzuhalten kam der Fahrer des Audi nach. Auf dem Beifahrersitz lagen die zugehörigen Berliner Kennzeichenschilder des zuvor gestohlenen Pkw. Der 27-jährige Mann wurde festgenommen und dem Fachkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.