Home > Aktuelle Bezirksnachrichten > Polizeibericht vom 10.12.2019

Polizeibericht vom 10.12.2019

Polizei Berlin

10.12.2019 | Prenzlauer Berg: Tatverdächtiger zu gefährlicher Körperverletzung ermittelt

Der auf Bildern gesuchte Tatverdächtige, der in einer Straßenbahn einem 50-jährigen Mann mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben soll, ist ermittelt worden. Der Gesuchte ist 26 Jahre alt und muss sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Erstmeldung Nr. 2906 vom 10. Dezember 2019: Nach gefährlicher Körperverletzung – Tatverdächtiger gesucht
Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei Berlin nach einem unbekannten Mann, der im Verdacht steht, eine gefährliche Körperverletzung in Prenzlauer Berg begangen zu haben. Am 17. Juli 2019 soll der Gesuchte in der Straßenbahn M 13 in Höhe Schönfließer Straße/Bornholmer Straße gegen 19.40 Uhr einem zum Tatzeitpunkt 50-jährigen Mann erst mit der flachen Hand und anschließend mit einer Glasflasche ins Gesicht geschlagen haben, sodass dieser einen Jochbeinbruch erlitt.

10.12.2019 | Prenzlauer Berg gesperrt: Reißzwecken gefunden – Spielplatz gesperrt

Gestern Mittag hatten Einsatzkräfte des Polizeiabschnittes 16 einen Spielplatz in Prenzlauer Berg gesperrt. Eine 52-jährige Begleiterin einer Schulklasse hatte sich zuvor gegen 13 Uhr am Zugang zu dem Spielplatz am Arnswalder Platz durch eine Reißzwecke am Fuß verletzt. In unmittelbarer Nähe entdeckte sie dann zwischen dem Laub weitere 20 bis 30 Reißzwecken und alarmierte die Polizei. Die Funkstreifenbesatzung konnte drei weitere Reißzwecken auffinden und Spuren sichern. Der Spielplatz wurde anschließend gesperrt, da nicht auszuschließen war, dass sich weitere Reißzwecken im Laub befinden könnten. Das Grünflächenamt sagte eine schnelle Reinigung des Spielplatzgeländes zu. Ob es Zusammenhänge zu den Rasierklingenfunden auf einem Spielplatz am 24. November und 3. Dezember 2019 gibt, ist ebenfalls Bestandteil der Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats der Polizeidirektion 1.

Save this post as PDF

m/s