Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 13.09.2019

Polizeibericht vom 13.09.2019

Polizei Berlin

13.09.2019 | Pankow: Ermittlungen nach gefährlicher Körperverletzung

Gestern Vormittag wurde eine verletzte Frau in Pankow gefunden. Gegen 11.40 Uhr wurde die 41-Jährige in einem Zelt in einer Grünanlage neben der Bahnstrecke in der Wilhelm-Kuhr-Straße entdeckt. Sie wies schwere Verletzungen auf und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr soll nicht bestehen. Derzeit unklar ist, wie es zu den Verletzungen kam. Die Ermittlungen führt zunächst die 3. Mordkommission.

13.09.2019 | Prenzlauer Berg: Auto überschlug sich

Gestern Nachmittag hat sich ein Auto in Prenzlauer Berg überschlagen. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 32-Jähriger mit einem VW Golf die Mandelstraße in Richtung Sackgasse und kam in einer Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache von der Straße ab. Der Wagen stieß zunächst gegen einen geparkten VW Polo und prallte anschließend gegen ein Tor. In der Folge überschlug sich der Wagen und kam auf einem Grundstück an einem Baucontainer auf dem Dach zum Liegen. Der 32-Jährige und sein zwei Jahre älterer Mitfahrer verließen alleine den Pkw. Rettungssanitäter und eine Notärztin brachten die beiden Männer vorsorglich in ein Krankenhaus. Dieses konnten sie nach Untersuchungen unverletzt wieder verlassen. Dem 32-Jährigen war zuvor noch Blut abgenommen worden. Die Auswertung dauert an. Am Unfallort hatten Polizeikräfte im Unfallwagen zwei Gläser gefunden, in denen sich augenscheinlich Drogen befanden, und beschlagnahmten diese. Die Ermittlungen zum Unfallhergang sowie zur Ursache dauern an. Die weitere Unfallbearbeitung hat der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 übernommen.

13.09.2019 | Prenzlauer Berg: Auto angezündet

Unbekannte zündeten heute früh ein Auto in Prenzlauer Berg an. Anwohner bemerkten den brennenden VW Polo gegen 4.10 Uhr in der Danziger Straße auf einem Hinterhof und alarmierten die Feuerwehr. Zwei neben dem angezündeten Wagen stehende VW gerieten ebenfalls in Brand und es entstand ein hoher Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen zu den zu einem Wohnungsunternehmen gehörenden beschädigten Fahrzeugen übernommen.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)