Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 23.08.2018

Polizeibericht vom 23.08.2018

Polizeibericht

23.08.2018 | Prenzlauer Berg: Rasierklingen auf Spielplatz gefunden

Seit heute früh ermittelt die Polizei wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung in Prenzlauer Berg. Ein 40-Jähriger war gegen 7.30 Uhr mit seinem Sohn auf einem Spielplatz am Arnimplatz. Als er dort im Sand insgesamt drei Rasierklingen fand, alarmierte er die Polizei. Neben den Rasierklingen fanden die Polizisten auch noch eine Nähnadel im Sand. Der Spielplatz wurde abgesperrt und das zuständige Bezirksamt informiert. Die Ermittlungen, bei denen auch ein Zusammenhang zu anderen Taten geprüft wird, dauern an.

23.08.2018 | Prenzlauer Berg: Fahrzeug in Brand gesetzt

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht ein Fahrzeug eines Cateringunternehmens in Prenzlauer Berg in Brand gesetzt. Ein Anwohner hörte gegen 2.15 Uhr laute Knallgeräusche von zerborstenem Glas und sah den brennenden Peugeot in der Storkower Straße. Alarmierte Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten den Brand, durch den der Pkw vollständig ausbrannte. Ebenfalls erheblich beschädigt wurden ein davor parkender Opel sowie ein hinter dem Peugeot stehender Audi. Menschen wurden nicht verletzt. Da zum derzeitigen Zeitpunkt eine politische Tatmotivation nicht ausgeschlossen werden kann, führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt die Ermittlungen.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.