Home > Aktuell > Verleihung des Ehrenamtspreises 2018

Verleihung des Ehrenamtspreises 2018

Ehrenamtspreis 2018

Einmal im Jahr verleiht die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin den Ehremamtspreis, um Bürgerinnen und Bürger zu würdigen, die anderen helfen, die im Gemeinwesen füreinander einstehen, und die Verantwortung für Hilfsbedürftige und Schwächere übernehmen, oder kulturelle Vorhaben fördern.
Am 3. Dezember 2018 fand die Festveranstaltung im Rathaus Pankow statt, die traditionsgemäß von Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung eingeladen wird. Michael van der Meer war somitv als oberster Vertreter des Bezirksparlaments auch Gastgeber für Bürgermeister Sören Benn. Die Vorschläge für den Ehrenamtspreis wurden von einer Jury der Bezirksverordneten ausgewählt.

Für den Ehrenamtspreis 2018 wurden Initiativen und Einzelpersonen von der die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin vorgeschlagen, die sich ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen des Zusammenlebens in unserem Bezirk freiwillig, selbstlos und ohne direktes Eigeninteresse unentgeltlich für das Gemeinwohl in Pankow engagieren.

Mit dem Ehrenamtspreis 2018 wurden ausgezeichnet:

Die Ausgabestellen LAIB und SEELE in der Evangelische Advent-Zachäus-Kirchengemeinde, in cer Evangelischen Kirchgemeinde Prenzlauer Berg Nord, Evangelischen Freikirchliche Gemeinde Berlin Weißensee, der Evangelischen Kirchengemeinde Rosenthal-Wilhelmsruh und der Evangelischen Kirchgemeinde Buch. Sie erhielten die Auszeichnung für die ehrenamtliche Arbeit in den Pankower Ausgabestellen.

„Offener Treff für Angst und Depressionen“ in der KIS-Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe in Pankow. Hier steht die
Auszeichnung für das ehrenamtliche Engagement bei der Aufklärung und den Selbsthilfeangeboten zum Thema Depression und Angst.

Uta Lindstädt wurde für das langjährige ehrenamtliche Engagement im Bezirkselternausschuss und als Leiterin des Bezirksschulbeirates zur Entwicklung der Pankower Schullandschaft ausgezeichnet.

Edith Stoll erhielt die Auszeichnung für das langjährige ehrenamtliche Engagement im Frauenbeirat Pankow zur öffentlichen Anerkennung des Wirkens von Frauen im Bezirk.

Die ehrenamtliche Initiative Runder Tisch Blankenfelde „Krankensammellager für arbeitsunfähige Ostarbeiter*innen erhielt die
Auszeichnung für die Erinnerungsarbeit un das ehrenamtliche Engagement gegen das Vergessen unter Einbeziehung der jungen Generation.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.