Home > Bezirksnachrichten > 18 Pankower Kitas im Landesprogramm für die gute gesunde Kindertagesstätte

18 Pankower Kitas im Landesprogramm für die gute gesunde Kindertagesstätte

Kitas bewegen

Landesprogramm für die gute gesunde Kindertagesstätte (Kita)
18 Pankower Kitas sind neu in das Programm gestartet

In Pankow sind 18 Kitas neu in das Landesprogramm für die gute gesunde Kita gestartet. Die Durchführungsvereinbarung wurde in der letzten Woche von den Kitaträgern und der Bezirksstadträtin Rona Tietje (SPD) unterzeichnet. „Durch das Landesprogramm wird ein wichtiger Beitrag geleistet, um schon die Kleinsten an eine gesunde Lebensweise heranzuführen“, so Tietje, die als Stadträtin in Pankow für Jugend, Wirtschaft und Soziales zuständig ist. „Das Programm zielt aber auch darauf ab, den Arbeitsalltag für die Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas gesund und attraktiv zu gestalten. Es leistet damit auch einen Beitrag zur Anerkennung und Wertschätzung dieser wichtigen Aufgabe“.

Das Landesprogramm für die gute gesunde Kita nimmt Themen wie gesunde Ernährung, Bewegung und die Vermeidung von negativen Stressfaktoren in den Blick und verbindet sie mit Lern-, Spiel- und Arbeitsprozessen in der Kita. Die teilnehmenden Kitas erhalten zwei Jahre eine intensive fachliche Begleitung. Dieser Prozess wird unterstützt von zahlreichen Kooperationspartnern, unter anderen mehrere Krankenkassen. Im Anschluss können die Kitas als „Nachhaltigskeitskitas“ weiter von den Methoden und fachlichen Angeboten des Landesprogrammes profitieren.

Pankow nimmt seit dem Start des Landesprogrammes in 2012 daran teil. Inzwischen sind 75 Kindertageseinrichtungen an dem Programm beteiligt. Alle Informationen zu dem Landesprogramm gibt es online unter: https://gute-gesunde-kitas-in-berlin.de

Pressemitteilung Bezirksamt Pankow | 10.02.2020

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)