Donnerstag, 26. November 2020
Home > Ortsteile-Separat
S-Bahn BR 483/484

Land Berlin gründet eine neue landeseigene Fahrzeuggesellschaft

Der Berliner Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, die Gründung einer neuen Landesanstalt für Schienenfahrzeuge Berlin (LSFB AöR) als Anstalt öffentlichen Rechts beschlossen. Das erforderliche Errichtungsgesetz wird jetzt dem Berliner Abgeordnetenhaus zur Beschlussfassung überstellt. Die Gründung einer

Weiterlesen
Feld bei Karow

Karow: „Unser Dorf soll schöner erreichbar werden!“

Kommentar Michael Springer In Pankow vollzieht sich in Zeitlupe ein Desaster der Berliner Stadtentwicklungspolitik — mit Langzeitfolgen. Letzter aktueller Schritt: die Pankower Bezirksverordnetenversammlung hat den Bau von 3.000 neuen Wohnungen auf den auf den möglichen Baufeldern Karow-Süd, Straße 52 und Teichberg abgelehnt. Das nächste mögliche große Bauvorhaben ist damit gekippt. Nach Michelangelostraße,

Weiterlesen
Weißer See

Förderung von 1,98 Mio. Euro für den Weißen See zur „Klimaanpassung“

Es ist ein Erfolg für Weißensee und ein Verhandlungserfolg für den Pankower Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup (SPD). 1,98 Millionen Euro vom Bund werden für den Weißen See aus dem Pilotprogramm „Klimaanpassung unserer Städte“ finanziert.Der in den letzten Trockenjahren gesunkene Wasserspiegel hat die Ufer freigelegt und Erosion ist in Gang gekommen. Der

Weiterlesen
Barbara Lah: Von Mord alleine stirbt man nicht

Makabere Weihnachtsgeschichte aus dem Mauerpark

Die Autorin lebt in Prenzlauer Berg, zusammen mit zwei Kindern, einem Hund, fünf Vögeln, zwei Katzen und 14 Fischen. Barbara Lah widmet sich nach zahlreichen erlebten Reisen und beruflichen Welterkundungen ihrem Familienleben. Ihr kreativer Geist hat eine neue Leidenschaft entwickelt: 2020 erschien ihr erster Roman. Sie ist endlich angekommen,

Weiterlesen
Straßenbahnbetriebshof Niederschönhausen

Straßenbahnbetriebshof Niederschönhausen erhält Informationstafel

Die Geschichte des Straßenbahnbetriebshofs Niederschönhausen reicht bis in die Kaiserzeit zurück. Als Bahnhof III der Großen Berliner Straßenbahn wurde der Betriebshof an der damaligen Kaiser-Wilhelm-Straße (heute Dietzgenstraße / Ecke Schillerstraße) für den elektrischen Betrieb am 26. Mai 1901 eröffnet. Der Betriebshof Platz für 190 Trieb- und Beiwagen. Zum Gebäudeensemble gehörte

Weiterlesen
Panke-Schule

Abriss und Neubau der Panke-Schule in der Galenusstraße

Im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive (BSO) planen der Bezirk Pankow und der Senat gemeinsam die Schaffung neuer Schulplätze. Das Grundstück der Panke-Schule soll dazu besser genutzt werden.Seit etwa zehn Jahren steigen die Schülerzahlen im Bezirk stetig an und es besteht ein dringender Bedarf an Schulplätzen. Durch beschleunigten

Weiterlesen
Autobahnzubringer A114 Pankow

A 114 Vollsperrungen

Als Vorbereitung für die geplante Grunderneuerung der Bundesautobahn (BAB) A 114 muss die Asphaltdecke der Fahrbahn Richtung Stadtzentrum in den kommenden Wochen abschnittsweise ertüchtigt werden. Für die notwendigen Straßen- und Tiefbauarbeiten wird der Verkehr daher in beiden Fahrtrichtungen auf der östlichen Richtungsfahrbahn geführt. Zur Einrichtung dieser

Weiterlesen
Mauerpark

„New Mauerpark“ – Park Regulations

The famous Mauerpark has been given new rules for use and for a good cooperation between the visitors. The Park Regulations for the new area of Mauerpark apply in the „dark green area“ in the Mauerpark-map. MusicMaking music is only permitted in the designated areas, provided that no other

Weiterlesen
Oderberger Straße 1986

Zukunft der Baumkulisse in der Oderberger Straße

Das Straßen- und Grünflächenamt lädt zu einer öffentlichen Begehung zu geplanten und "anstehenden Baumarbeiten" in der Oderberger Str. am 24. August 2020, ab 17 Uhr ein. Alle Interessentinnen und Interessenten können sich im Rahmen der öffentlichen Begehung über die Details informieren. Die jeweiligen Zustände der betroffenen Bäume sowie

Weiterlesen
Matthias Lilienthal

„Der Prenzlauer Berg ist total verschickimickisiert“

Dramaturg Matthias Lilienthal ist zurück aus München, und hat sich sogleich mit kraftvollen Worten in die coronagelähmte Alltagsgemütlichkeit der Berlinerinnen und Berliner eingemischt. „Der Prenzlauer Berg ist total verschickimickisiert“, so ließ Lilienthal sich von dpa und im Leute-Newsletter des Tagesspiegel zitieren. Zu dieser steilen These gibt es ganz sicher viele persönliche Anschauungen

Weiterlesen